logo

Carsten Mohe

Renault Megane I Maxi

Termine 2019

4. - 5. Oktober - ADMV Rallye Erzgebirge

18. - 19. Oktober - 3-Städte Rallye Freyung


alle Termine ...

Alles gut: Carsten Mohe und sein Beifahrer-Gast nach Rallye-Abflug wohlauf

Alles gut: Carsten Mohe und sein Beifahrer-Gast nach Rallye-Abflug wohlauf

Das Heimspiel war für Carsten Mohe zu Ende, bevor es angefangen hat: Nach einem heftigen Abflug im „Shake-down“ musste der Renault-Pilot aus Crottendorf auf einen Start bei der Rallye Erzgebirge verzichten. Außer schweren Prellungen blieb der Sachse unverletzt, auch der VIP-Gast auf dem Beifahrersitz hat den Unfall gut überstanden. Der Mégane Maxi wird nun für die nächsten Einsätze wieder repariert.

Rallye Erzgebirge: Carsten Mohe will beim Heimspiel im Renault Mégane Maxi die Masters-Gesamtführung ausbauen

Rallye Erzgebirge: Carsten Mohe will beim Heimspiel im Renault Mégane Maxi die Masters-Gesamtführung ausbauen

Rallye-Fahren im „Wohnzimmer“: Für Carsten Mohe und Beifahrer Alexander Hirsch steht am kommenden Wochenende ein besonderes Saison-Highlight auf dem Programm. Nur einen Steinwurf von ihren jeweiligen Wohnorten entfernt, wollen die beiden Sachsen bei der 56. ADMV Rallye Erzgebirge weitere wichtige Weichen im Kampf um den Titel zum ADAC Rallye Masters stellen. Bei noch zwei ausstehenden Saisonläufen führt das Team Mohe Rallyesport die Gesamtwertung gemeinsam mit einem Konkurrenten punktgleich an.

Klassensieg in Sulingen: Carsten Mohe und Alexander Hirsch bauen Masters-Führung im Renault Mégane Maxi weiter aus

Klassensieg in Sulingen: Carsten Mohe und Alexander Hirsch bauen Masters-Führung im Renault Mégane Maxi weiter aus

Sie kamen, sahen und siegten: Carsten Mohe und Beifahrer Alexander Hirsch feierten bei der ADAC Rallye rund um die Sulinger Bärenklaue – vierter Lauf zur Deutschen Rallye-Meisterschaft (DRM) sowie zum ADAC Rallye Masters – einen souveränen Sieg in der Division 3. Mit diesem erneuten Top-Ergebnis bauten beide ihre Masters-Gesamtführung weiter aus. Im Renault Mégane Maxi waren Mohe/Hirsch das schnellste Fronttriebler-Team. Das Erfolgsduo sicherte sich auf zwölf der 13 Wertungsprüfungen (WP) die Bestzeit in seiner Klasse und triumphierte am Ende mit 2.42 Minuten Vorsprung.

  • Starkenberger Quarzsandwerke
  • Renault Sport
  • Total
  • Dekra
  • Renault Sport
  • Recaro
  • ING.-BÜRO FÜR KFZ-TECHNIK
  • Michelin
  • ZF Sachs
  • Aqua Power
  • Recaro
  • Renault Sport
  • Michelin
  • Renault Sport
  • Starkenberger Quarzsandwerke
  • ZF Sachs
  • Dekra
  • ING.-BÜRO FÜR KFZ-TECHNIK
  • Aqua Power
  • Total
  • Aqua Power
  • ING.-BÜRO FÜR KFZ-TECHNIK
  • Total
  • Renault Sport
  • Dekra
  • Recaro
  • ZF Sachs
  • Michelin
  • Renault Sport
  • Starkenberger Quarzsandwerke