logo

Nach Unfall vor der „Erze“: Carsten Mohe muss auf Masters-Saisonfinale bei der 3-Städte-Rallye verzichten

Nach Unfall vor der „Erze“: Carsten Mohe muss auf Masters-Saisonfinale bei der 3-Städte-Rallye verzichten

Carsten Mohe befindet sich nach seinem Abflug beim „Shakedown“ der Rallye Erzgebirge vor zwei Wochen weiterhin auf dem Weg der Besserung. Der Renault Mégane Maxi-Pilot hat das Krankenhaus inzwischen verlassen und erholt sich nun daheim von den Folgen des Unfalls. Für eine Rückkehr ins Cockpit ist es derzeit aber noch zu früh: In Absprache mit seinen Ärzten hat Mohe daher den Start bei der 56. ADAC 3-Städte-Rallye abgesagt. Das Saisonfinale zur Deutschen Rallye-Meisterschaft (DRM) und zum ADAC Rallye Masters rund um das bayrische Freyung findet am kommenden Wochenende ohne ihn statt.

„Natürlich ist es schade, dass wir bei der ,3-Städte‘ nicht dabei sein können. Aber die Gesundheit geht vor. Meine Genesung macht große Fortschritte, an Rallye-Fahren ist derzeit allerdings noch nicht zu denken“, erklärt Carsten Mohe. Der Renault Mégane Maxi des Teams Mohe Rallyesport trug bei dem Aquaplaning-Ausrutscher auf regennasser Strecke ebenfalls arge Blessuren davon. „Meine Jungs hätten das Auto zwar mit viel Aufwand und der einen oder anderen Nachtschicht rechtzeitig zur 3-Städte-Rallye wieder auf die Räder stellen können. Da ich jedoch noch nicht fit bin, haben wir uns dazu entschlossen, die Saison für beendet zu erklären“, betont der schnelle Sachse.

„An dieser Stelle möchte ich mich ausdrücklich bei der STARKENBERGER Gruppe sowie allen übrigen Sponsoren bedanken, die mich in dieser Entscheidung bestärkt haben. Es ist toll, dass wir solche starken Partner an unserer Seite haben, die auch in schwierigen Zeiten voll hinter uns stehen. Wir wünschen allen Teams bei der 3-Städte-Rallye viel Glück und eine unfallfreie Fahrt.“

Trotz des Startverzichts besitzen Mohe und Beifahrer Alexander Hirsch im ADAC Rallye Masters noch Chancen auf den Vize-Meisterstitel. Last but not least hat Mohe für seine zahlreichen Fans auch eine gute Botschaft: „Fest steht: Im kommenden Jahr wollen wir noch stärker zurückkommen denn je. Wir freuen uns bereits auf den Beginn der neuen Saison!“

 

  • Renault Sport
  • Recaro
  • Dekra
  • Aqua Power
  • Renault Sport
  • Michelin
  • Starkenberger Quarzsandwerke
  • ZF Sachs
  • Total
  • ING.-BÜRO FÜR KFZ-TECHNIK
  • Aqua Power
  • ING.-BÜRO FÜR KFZ-TECHNIK
  • Total
  • Starkenberger Quarzsandwerke
  • Michelin
  • Recaro
  • Renault Sport
  • Dekra
  • Renault Sport
  • ZF Sachs
  • Renault Sport
  • Renault Sport
  • Total
  • ING.-BÜRO FÜR KFZ-TECHNIK
  • Recaro
  • ZF Sachs
  • Dekra
  • Michelin
  • Aqua Power
  • Starkenberger Quarzsandwerke