Carsten Mohe will bei ADAC Hessen Rallye Vogelsberg Gesamtführung in der 2WD-Wertung erobern

Carsten Mohe will bei ADAC Hessen Rallye Vogelsberg Gesamtführung in der 2WD-Wertung erobern

Beim Auftakt zur Deutschen Rallye-Meisterschaft (DRM) legten Renault Clio R3T-Pilot Carsten Mohe und Beifahrer Alexander Hirsch vor wenigen Wochen mit dem Divisionssieg und Platz zwei in der 2WD-Wertung einen bravourösen Saisonstart auf das rutschige Parkett. Am kommenden Wochenende (15. und 16. April) will das schnelle Duo bei der ADAC Hessen Rallye Vogelsberg an die starke Vorstellung anknüpfen und im Kampf um den Titel für zweiradgetriebene Fahrzeuge möglichst viele Punkte mit nach Hause nehmen. Rund um die osthessische Kleinstadt Schlitz stehen zwölf Wertungsprüfungen über 137 Kilometer auf dem Programm.

„Mit ihrem Mix aus schnellen Asphalt- und Schotterstrecken zählt die Hessen Rallye Vogelsberg zu den härtesten und anspruchsvollsten Veranstaltungen im DRM-Kalender“, erklärt Carsten Mohe. Die selektiven Wertungsprüfungen (WP) fordern den Piloten alles ab, rund 20 Kilometer führen über loses Geläuf.

„Ich habe an diese Rallye eher gemischte Erinnerungen. Im vergangenen Jahr feierten wir hier den Klassensieg, mussten in der Vergangenheit aber auch schon enttäuschende Ausfälle hinnehmen“, erinnert sich der Crottendorfer. „Hier gilt es, mit viel Köpfchen zu fahren. Denn auf den Schotterpassagen droht stets die Gefahr eines Reifenschadens. In Anbetracht der starken Konkurrenz kann das im Kampf um den Klassensieg dann bereits die Vorentscheidung bedeuten.“

Im Vorfeld der ADAC Hessen Rallye Vogelsberg bereitete sich das Team Mohe Rallyesport bei der Rallye Erzgebirge auf den zweiten DRM-Lauf des Jahres vor. Bei seiner Heim-Veranstaltung ging Carsten Mohe mit dem Renault Clio R3T als Vorausfahrzeug an den Start. Erstmals profitierte der Kfz-Meister dabei von einer neuen Stoßdämpfer-Generation, die Renault Sport zur Verfügung stellte. „Die Tests im Rahmen der ,Erze‘ verliefen vielversprechend und wir werden diese Dämpfer auch auf den Prüfungen rund um Schlitz einsetzen“, erklärt der 43-jährige Rallye-Routinier.

Mit seinem rund 225 PS starken Renault Clio R3T will der schnelle Sachse am kommenden Wochenende wichtige Punkte im Kampf um den 2WD-Meistertitel sammeln. „Die Saison ist noch lang und wir treffen in unserer Klasse auf sehr starke Konkurrenz. Es wäre natürlich toll, wenn wir am Samstag die Gesamtführung in der Zweirad-Wertung der DRM übernehmen könnten“, betont Mohe. In der Division D4 führt der Renault Pilot vor dem zweiten Saisonlauf die Gesamtwertung an.

Die ADAC Hessen Rallye Vogelsberg zählt darüber hinaus zum ADAC Rallye Masters. Hier liegen Mohe und Copilot Alexander Hirsch vor dem zweiten Saisonlauf punktgleich mit drei Konkurrenten auf Platz eins der Gesamtwertung.

  • Michelin
  • Starkenberger Quarzsandwerke
  • Dekra
  • Total
  • ING.-BÜRO FÜR KFZ-TECHNIK
  • VMS
  • Renault Mohe
  • Dekra
  • Michelin
  • Total
  • ING.-BÜRO FÜR KFZ-TECHNIK
  • Starkenberger Quarzsandwerke
  • VMS
  • Renault Mohe
  • Starkenberger Quarzsandwerke
  • Renault Mohe
  • Dekra
  • VMS
  • Total
  • Michelin
  • ING.-BÜRO FÜR KFZ-TECHNIK